Mit Wolfgang Niedecken am Rhein | Durch die Gegend

Mit Wolfgang Niedecken am Rhein

Mit Wolfgang Niedecken am Rhein | Durch die Gegend | Durch die Gegend

Er gehört zu Köln wie Dom, Rhein und Karneval. Auch wenn er mit letzterem nie viel am Hut hatte. Wolfgang Niedecken, Kopf und mittlerweile einziges verbliebenes Gründunsgmitglied von BAP. Mit Songs wie „Verdamp lang her“ machte die Band vor vierzig Jahren Mundartrock in ganz Deutschland populär. Und ist immer beim Kölner Dialekt geblieben. Dass er heute den heute nur noch mit wenigen Menschen sprechen kann, ist etwas, was Wolfgang Niedecken bedauert: „Es gibt keinen kölschen Alltag mehr“, sagt er bei einem Spaziergang mit Christian Möller am Rhein. Ein Gespräch über Kinderspiele in Nachkriegsruinen, Afrika hinter dem Siebengebirge, Schulzeit im Hafenviertel, Kunst und Musik, das schwierige Verhältnis zum eigenen Vater, Missbrauchserfahrungen im katholischen Internat und die Frage, wie authentisch man im Showbiz sein kann.


Credits
Musik: Unippm

Bild: Tina Niedecken

Mit Aurel Mertz am Kanal | Durch die Gegend

Mit Aurel Mertz am Kanal

Mit Aurel Mertz am Kanal | Durch die Gegend | Durch die Gegend

Comedian, Schauspieler, Moderator. Aurel Mertz ist Aktivist auf allen Kanälen – vor ihm ist kein Thema sicher und am wenigsten die Provokantesten. Rassismus, Polizeigewalt, Gleichberechtigung oder Nachhaltigkeit, zu jedem aktuellen Thema hat er eine Meinung. Mit Vorliebe fühlt er aber dem Deutschsein auf den Humorzahn. Aufgewachsen ist er in einem Künstlerhaushalt in Stuttgart und durch die Schule von Frank Elstner gegangen, nun lebt er als “Schwabe of Color” in Berlin. Mit Christian Möller läuft er am Landwehrkanal entlang und erzählt ihm, warum er kein Lampenfieber kennt, woher er sein Selbstvertrauen hat und was Comedy in Aware-Zeiten noch darf.


Credits
Musik: Unippm

Bild: Fabian Raabe

Deine Welt | Leben auf dem Wasser

Wie geht’s hier weiter? Neuer Doku-Podcast „Deine Welt“

Systemfehler | Systemfehler | Wie geht's weiter? Neuer Doku-Podcast

Wie viele von euch sicherlich schon bemerkt haben, befindet sich der Systemfehler in einer langen Sendepause. Wer mein neues Podcastprojekt verfolgen will, den lade ich hiermit ein, „Deine Welt“ zu abonnieren. In dem Doku-Podcast treffe ich in jeder Episode Menschen, die mir ihre Welt zeigen. Vom Imbissbudenbetreiber bis zur Investmentmanagerin. In der ersten Folge, die ihr direkt hier und jetzt hören könnt, geht’s zu Jan, der mit seiner Familie seit vielen Jahren auf dem Wasser lebt – auf einem Hausboot auf dem Rummelsburger See in Berlin.


Credits

Produktion: Christian Conradi

Musik: Various Artists (unippm)

Foto: Christian Conradi / Screenshot Viertausendhertz / Adobe Audition

Durch die Gegend | Monchi (Feine Sahne Fischfilet)

Monchi (Feine Sahne Fischfilet)

Durch die Gegend | Monchi (Feine Sahne Fischfilet)

Dreißig Jahre ist es her, dass in Berlin die Mauer geöffnet wurde. Die blühenden Landschaften, die den Bürgern damals versprochen wurden, sind nicht entstanden. Was ist passiert? Was ist seitdem schiefgelaufen, dass die AfD nun gerade im Osten so hohe Ergebnisse einfahren kann? Und wo gibt es Ansätze der Gesellschaft, sich gegen den Rechtsruck zur Wehr zu setzen?

Durch die Gegend ist im Herbst 2019 für mehrere Folgen in Ostdeutschland unterwegs. Diesmal mit Jan Gorkow, besser bekannt als „Monchi“ von der Band Feine Sahne Fischfilet. 1987 in der Kleinstadt Jarmen im äußersten Nordosten des Landes geboren, gehört er zur ersten Generation, die im Osten aufgewachsen ist, für die die DDR kaum noch eine Rolle gespielt hat. Und er gehört zu denen, die sich seit Jahren gegen den Rechtsruck engagieren. Das tut er zusammen mit seiner Band auch in seiner Heimatregion Mecklenburg-Vorpommern. Mit „Wasted in Jarmen“ veranstaltet sie jedes Jahre ein Festival in Jarmen „op n Dörp“, wie er auf Platt sagt. Da hat ihn Christian Möller besucht.


Credits
Musik:

Musik (Feine Sahne Fischfilet):

„Alles auf Rausch“, „Angst frisst Seele auf“„Niemand wie ihr“ vom Album „Sturm und Dreck“ (2018)
„Wut“ vom Album „Bleiben oder Gegen“ (2015)
„Geschichten aus Jarmen“ vom Album „Scheitern und Verstehen“ (2012)

Musik:
Birocratic – prismatic (CC BY)

Birocratic – round 1 (CC BY)

Birocratic – ergo (CC BY)

Foto: Andreas Hornoff

Durch die Gegend | William Cohn

William Cohn

Durch die Gegend | William Cohn

Grässlich gemusterte Pullover, 80er-Jahre-Brille, sonore Stimme: So kennt man William Cohn, vor allem aus dem Neo Magazin Royale. Dabei hat der ausgebildete Sänger, Sprecher und Schauspieler noch viel mehr drauf. Zum Beispiel den guten Ton. „Der gute Ton mit Cohn“, so heißt der Benimm-Ratgeber, den er geschrieben hat, der manchmal so klingt wie seine sarkastischen TV-Texte, aber nicht völlig unernst gemeint ist. Mit Christian Möller hat er sich in München getroffen, hat als vollendeter Gastgeber Blumen, Weißwurst und Eis spendiert und über Schwierigkeiten mit Hausmusik, Schweinefleisch und andere Schicksalsschläge geplaudert.


Durch die Gegend | Francesco Wilking (Die Höchste Eisenbahn)

Francesco Wilking (Die Höchste Eisenbahn)

Durch die Gegend | Francesco Wilking (Die Höchste Eisenbahn)

Indie-Pop-Fans kennen seinen Namen gleich von zwei Bands. Francesco Wilkings Stimme hört man bei den (inzwischen leider nicht mehr so aktiven) Tele, und bei Die Höchste Eisenbahn, die Band, die er zusammen mit seinem Songwriter-Kollegen Moritz Krämer gegründet hat. Die bringt dieser Tage ihr neues Album „Ich glaub dir alles“ raus. Grund genug für einen Spaziergang durch Francescos Kiez in Berlin Prenzlauer Berg und ein Gespräch über Songschreiben im Wendland, Deutschrap, italienisches Satellitenfernsehen und Dienstleistungsmusik.


Durch die Gegend | Bernd Begemann

Bernd Begemann

Durch die Gegend | Bernd Begemann

Singer/Songwriter? Elektrischer Liedermacher? Troubadour? Was auch immer: Bernd Begemann macht es seit mehr als dreißig Jahren. Über 500 Songs hat er rausgebracht, hat an jeder Steckdose gespielt. Und die Hamburger Schule mitgegründet. Und zwar in Ostwestfalen-Lippe, in einem beschaulichen Kurort namens Bad Salzuflen. Dort hat er mit Christian Möller an einem heißen Sonntag einen Spaziergang gemacht. Ein Gespräch über Eis mit Sahne, Punkrock in der Fußgängerzone, ein Studio in einer Villa am Waldrand. Und die ungebremste Lust, immer noch jeden Tag weiterzumachen.


Durch die Gegend | Leslie Clio

Leslie Clio

Durch die Gegend | Leslie Clio

Leslie Clio ist bekannt geworden mit Songs wie „Told You So“ und „Couldn’t Care Less“. Und wenn Ihr das wisst, wisst ihr schon mal mehr als Christian Möller. Den haben wir nämlich für diese Folge auf ein Blind Date mit Leslie Clio geschickt. Was sich daraus wohl ergibt? Wird er Leslie ungeahnte Geheimnisse entlocken? Oder wird das Gespräch vorzeitig abgebrochen? Welche Rolle werden Seelenwanderung, eine Pelzmütze im Frühling, eine Lehrerin namens Ingeborg Schmidt und eine Katze namens Heini dabei spielen? Hört es selbst in dieser Episode von Durch die Gegend.


Durch die Gegend | Sophie Paßmann

Sophie Paßmann

Durch die Gegend | Sophie Paßmann

Sophie Paßmann ist gerade überall. Auf Twitter folgen ihr knapp 80.000 Leute, auf Instagram fast 70.000. Sie moderiert bei der WDR-Jugendwelle 1LIVE, schreibt eine Kolumne für den Spiegel, podcastet für ZEIT online, steht beim Neo Magazin Royal mit Jan Böhmermann vor der Kamera. Und sie hat ein feministisches Buch geschrieben, das es auf die Bestsellerliste geschafft hat: „Alte weiße Männer. Ein Schlichtungsversuch“. Mit Christian Möller hat sie sich in Freiburg getroffen, wo sie studiert hat. Ein Gespräch über Wein, Poetry Slam, Hitler, Hippies, Marmelade, Feminismus, Humor, Kritik und Käsekuchen.


Systemfehler Einwurf

#Einwurf – Funkerbergfeedback und Netzkulturzombies

Systemfehler | #Einwurf - Funkerbergfeedback und Netzkulturzombies

Wie ihr das mittlerweile vom Einwurf kennt, geht Christian auch dieses mal wieder auf Feedback zur aktuellen Episode ein. „Senden oder Enden“ kam besonders bei Radio- und Technikgeschichte-Fans gut an und hier gibt’s noch ein paar kleine Anekdoten oben drauf. Außerdem erfahrt ihr, wie es überhaupt zu dieser Folge kam. Manchmal spielt der Zufall mit. Im Ausblick auf die neue Folge, in der es u.a. um den tragischen und skurrilen Verlust von Millionen Songs bei Myspace gehen wird, sind auch wieder Eure Geschichten gefragt. Hier geht’s zum Viertausendhertz Hörer*innen-Telefon.


Credits

Produktion: Christian Conradi

Musik: Various Artists (unippm)

Foto: Christian Conradi / Screenshot Viertausendhertz / Adobe Audition

Durch die Gegend | Kevin Kühnert

Kevin Kühnert

Durch die Gegend | Kevin Kühnert

Nein sagen kann er. Kevin Kühnert, 29, ist Bundesvorsitzender der Jusos, der Jugendorganisation der SPD. Durch seinen Einsatz gegen die Fortführung der großen Koalition wurde er bekannter als die meisten seiner Vorgänger*innen. #NoGroKo war nicht erfolgreich, aber trotzdem macht Kevin Kühnert natürlich weiter mit der Politik, nicht nur auf Bundesebene sondern auch im Berliner Bezirk Tempelhof-Schöneberg, wo er seit 2016 Bezirksverordneter ist. Mit Christian Möller spaziert er durch seinen Heimatbezirk, inklusive kurzer Begehung des Rathauses. Ein Gespräch über Kleingärten, Wanderurlaub, Roland Kaiser, Handball – und über die zu geringe Repräsentation junger Menschen in der Politik.


Katja Berlin

Durch die Gegend | Katja Berlin

Die meisten Menschen kennen sie vermutlich von Twitter. Da ist sie seit 2008 als @katjaberlin unterwegs, und inzwischen folgen ihr über 50.000 Leute. Außerdem macht sie politische Witze mithilfe von Tortendiagrammen – in ihrer Kolumne „Die Torten der Wahrheit“ bei der ZEIT. Und sie schreibt eine Berlin-Kolumne bei der Berliner Zeitung. Da kommt immer wieder auch der Stadtteil Gesundbrunnen vor. Für viele Berlin-Besucher ist das einfach der ICE-Bahnhof, zu dem man eh nie fährt. Aber Katja verteidigt ihren unhippen Kiez. Mit Christian hat sie einen Spaziergang durch den Humboldthain gemacht, von da ging es zum ehemaligen Hochbunker und dann an der Panke entlang. Ein Gespräch über Twitter, Humor, Fußball, Fernweh, italienischen Kaffee und gefühlte Wahrheiten.


Systemfehler | #Einwurf – Themenfokus, Wer ihr seid, Hörertelefon

#Einwurf – Eure Aufstände und eine Radiozeitreise

Systemfehler | #Einwurf - Eure Aufstände und eine Radiozeitreise

Wie in der aktuellen Folge „Der Aufstand“ versprochen, gibt Christian den technologischen Entwicklungen Raum, gegen die ihr euch wehrt oder deren Ausrichtung euch Sorgen bereiten. Vom datenhungrigen Messengerdienst bis zum selbstfahrenden Auto. Außerdem gibt’s wie immer Feedback und eine Aussicht auf die nächste Episode. In der wird es um ein 100 Jahre altes Medium gehen, dessen Geburtsort- und Geschichte kaum jemand kennt: das Radio. Feedback? Hier geht’s zum Viertausendhertz Hörer*innen-Telefon.


Credits

Produktion: Christian Conradi

Musik: Various Artists (unippm)

Foto: Pexels.com / Screenshot Viertausendhertz / Adobe Audition

Systemfehler | #Einwurf – Themenfokus, Wer ihr seid, Hörertelefon

#Einwurf – Eure Lost Sounds, Euer Input für die nächste Folge

Systemfehler | #Einwurf – Eure Lost Sounds, Euer Input für die nächste Folge

Zur Folge „Vergessene Klänge“ gab es viel Feedback und noch mehr Sounds und Geschichten von euch. Christian stellt eure Lost Sounds und Stories vor. Von der Wäscheklammer-Atmo bis zum Klang von Windows-Fehlermeldungen. Außerdem geht’s um euren Input für eine neuen Systemfehler-Episode, in der Christian sich mit Maschinenstürmern beschäftigen will.


Credits

Produktion: Christian Conradi

Musik: Various Artists (unippm)

Foto: Screenshot Viertausendhertz / Adobe Audition

Moritz Neumeier

Durch die Gegend | Moritz Neumeier

Moritz Neumeier ist Comedian, aber er oft ist er gar nicht so lustig. In seinem Youtube-Format Auf einen Kaffee mit Moritz Neumeier macht er sich einmal pro Woche Gedanken über aktuelle politische und gesellschaftliche Themen – und setzt dabei eher auf Fakten als auf Pointen. Politisch sind auch seine Bühnen-Programme, in denen er sich auf seine eigene norddeutsch-derbe Art auch ganz persönlich mit seine Leben als junger Familienvater auseinandersetzt. Moritz Neumeier verkörpert eine Mischung aus Humor und Haltung, die es so in der deutschen Comedy nicht oft gibt. Mit Christian Möller ist er durch den Stadtteil Bremen-Walle spaziert, in dem er früher gewohnt hat. Vom Supermarkt-Parkplatz über den „Raucher-Bäcker“ im tristen Einkaufs-Zentrum bis in den Buchladen führte der Rundgang. Ein Gespräch über Katzen, Rolf, den freundlichen Junkie, passives Counterstrike-Zocken, politische Korrektheit und seltsame Kinderbuch-Ideen.


Ralph Ruthe

Durch die Gegend | Ralph Ruthe

Er nennt sich selbst gern mit Understatement „Witzbildmaler“. Und vermutlich haben die meisten schon mal einen seiner Cartoons gesehen. Oder, noch wahrscheinlicher, eins der Videos, die Ralph Ruthe im Netz veröffentlicht – Werbeparodien, Baum & Biber, Fernsehreporter Tjorben Eckermann oder das Proll-Schaf Thorsten Dörnbach und andere. Seit Jahren ist Ralph mit seinem Humor höchst erfolgreich – fast 750.000 Abonenten hat sein Youtube-Kanal, über 400.000 Leute folgen ihm bei Twitter. In den letzten Jahren haben seine Fans ihn auch als Menschen kennengelernt, der politisch Stellung bezieht. Warum er das tut, auch davon hat Ralph Ruthe Christian Möller bei einem Spaziergang durch seine Heimatstadt Bielefeld erzählt.


Systemfehler | #Einwurf – Themenfokus, Wer ihr seid, Hörertelefon

#Einwurf – Themenfokus, Wer ihr seid, Hörertelefon

Systemfehler | #Einwurf – Themenfokus, Wer ihr seid, Hörertelefon

Christian beschäftigt sich mit eurem Feedback zu den letzten Episoden und freut sich über neue Hörer*innen. Dabei fällt ihm auf, dass erstaunlich viele von euch alte Folgen hören. Nach einer kleinen Longtailanalyse kommt die große Frage: Wer seid ihr eigentlich? Außerdem gibt’s einen Aufruf zum Mitmachen in der nächsten Podcastepisode und den Start eines Experiments: Das Viertausendhertz Hörer*innen-Telefon.


Credits

Produktion: Christian Conradi

Musik: Various Artists (unippm)

Foto: Screenshot Viertausendhertz / Adobe Audition

#Einwurf - Nachdenken über das Anderssein

#Einwurf – Nachdenken über das Anderssein

Systemfehler | #Einwurf - Nachdenken über das Anderssein

Was passiert mit einem Podcast, wenn er im Radio gesendet wird? Wie stark soll und darf man sich selbst und seine Arbeit verändern? Und welche Perspektiven gibt es auf ein Ereignis, das von mehreren Journalisten beobachtet wird? In dieser Episode des Einwurfs geht Christian auf Hörerfeedback ein und spricht mit Theresa Martus, die mit ihm und acht weiteren Journalist*innen für 10 Tage durch Thailand und Kambodscha reiste – u.a. auf die Insel Koh Seh, deren Geschichte in der aktuellen Systemfehler-Episode zu hören ist.


Credits

Produktion: Christian Conradi

Musik: Various Artists (unippm)

Foto: Screenshot Viertausendhertz / Adobe Audition

#Einwurf – Vogelschiss, Hörermails, Podcastreisen

#Einwurf – Vogelschiss, Hörermails, Podcastreisen

Systemfehler | #Einwurf - Vogelschiss, Hörermails, Podcastreisen

Wie kam die aktuelle Folge „Nie wieder Hass?!“ bei den Hörer*innen an? Das erzählt Christian in dieser Episode des Einwurfs. Außerdem beschäftigt er sich mit Alexander Gaulands „Vogelschiss“-Aussage und verrät, wie sie die Erzählung in „Nie wieder Hass?!“ verändert hätte. Am Ende sagt Christian, wo er in den vergangenen zwei Wochen war. Kleiner Spoiler: In Thailand und Kambodscha. Hier könnt ihr hören, was das mit seinem Podcast zu tun hat.


Credits

Produktion: Christian Conradi

Musik: Various Artists (unippm)

Foto: Screenshot Viertausendhertz / Adobe Audition

Werbung

Schiffsreisen nach Finnland, Schweden und auf die Åland-Inseln.

Hier geht's zu Finnlines.

Maren Kroymann

Durch die Gegend | Maren Kroymann

Maren Kroymann ist eine der bekanntesten TV-Schauspielerinnen Deutschlands. Und sie ist auch Kabarettistin. Schon in den 1980er und 90er Jahren kombinierte sie beides mit Hauptrollen in Serien wie „Oh Gott, Herr Pfarrer“ und ihrer Satiresendung „Nachtschwester Kroymann“. Jetzt ist sie mit einem auf sie zugeschnittenen Format in der ARD zurück. „Kroymann“ heißt es, und dreht sich um Feminismus, Geschlechterbilder und Alter. O-Ton: „Was verkauft sich besser als eine feministische Sketch-Comedy mit einer 68jährigen Lesbe?“ Mit Christian Möller ist sie in Charlottenburg am Samstagmorgen auf dem Markt einkaufen gegangen, dann haben die beiden noch einen Abstecher in den Grunewald gemacht. Ein Gespräch über progressive Mütter, Schwäbisch als Fremdsprache, Ballett und Körperdarwinismus, Coming-Out und ausbleibende Rollen, #metoo, Satire als Männderdomäne und Kohlgerichte.


Werbung

Mit BookBeat erhältst du unbegrenzten Zugang zu über hunderttausend Hörbüchern direkt auf deinem Smartphone. Teste jetzt unsere Hörbuch-App einen Monat gratis! www.bookbeat.de/mikrodilettanten Rabattcode: mikrodilettanten

Ralf König | Durch die Gegend | Viertausendhertz

Ralf König

Durch die Gegend | Ralf Koenig

Ralf König ist der bekannteste Comicautor Deutschlands. Früher erzählte er vorwiegend Geschichten aus dem Leben schwuler Knollennasenmännchen. Mit „Der bewegte Mann“, 1994 erfolgreich von Sönke Wortmann verfilmt, hatte er seinen Durchbruch. Aber auch Scherereien..Nach religionskritischen Bibel-Nacherzählungen („Prototyp“, „Archetyp“, „Antityp“) kehrt er nun, mit 57, wieder zu seinen Figuren Konrad und Paul zurück. „Herbst in der Hose“ heißt sein aktuelles Buch. Beim Spaziergang durch den Kölner Stadtgarten und anderswo erzählt er von Dampfloks beim Kaffeetrinken, Pornos mit elf, Langeweile in Dortmund, Ärger mit Filmverträgen und dem Schrecken des Älterwerdens.


Werbung

Mit Das Örtliche findest Du alle Kontaktdaten, Adressen, Öffnungszeiten, Bilder und Bewertungen zu Millionen von Geschäften und Dienstleistern in Deutschland. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Funktionen wie die Kinosuche mit dem aktuellem Kinoprogramm, aktuelle Angebote und Prospekte, die Benzinpreissuche mit den günstigsten Tankstellen oder die bekannte Rückwärtssuche, die Dir die zugehörigen Kontakdaten zu einer unbekannten Telefonnummer zeigen kann.

Das Örtliche als App: www.dasoertliche.de/apps
Mehr Infos: www.dasoertliche.de

Hazel Brugger | Durch die Gegend | Viertausendhertz

Hazel Brugger

Durch die Gegend | Hazel Brugger

Sie sei „die böseste Frau der Schweiz“, schreibt die Presse. Was vermutlich besagen soll, dass es nicht nur lustig ist, wenn Hazel Brugger auf Comedy-Bühnen steht und über Säuglinge in Brotgröße, den Zusammenhang verwesender Schnittblumen und Beziehungen sowie den Tod spricht. „Hazel Brugger passiert“ heißt ihr aktuelles Programm. Könnte aber auch das allgemeine Motto der Schweizerin sein, die TV-Zuschauer als Außenreporterin der „Heute Show“ kennen. Und die auch sonst gerade so ziemlich alle Kabarett- und Comedy-Preise abräumt, die es im deutschsprachigen Raum gibt. Sei einiger Zeit lebt Hazel Brugger in Köln. Ein Spaziergang am Rhein inklusive späterem Verfransen in der Dunkelheit sowie einem Gespräch über Liza Simpson, Saxofonunterricht, Hühnerhals-Einkauf-Defizite, Frauen in der Comedy, Melancholie, Hirnamputation und den Tod.


Margarete Stokowski

Durch die Gegend | Margarete Stokowski

Eigentlich wollte sie Physikerin werden. Das hat zum Glück für uns nicht geklappt, denn dann gäbe es vermutlich diese schlauen, witzigen und sehr lässigen Texte nicht, die Margarete Stokowski schreibt. Erst hat sie das in der „taz“ gemacht („Luft und Liebe“), seit 2015 erscheint ihre wöchentliche Kolumne „Oben und unten“ bei „Spiegel Online“. Ihre Themen: Feminismus, Gleichberechtigung, Sex und Macht. Wie das alles miteinander zusammenhängt, darüber hat sie auch in ihrem Buch „Untenrum frei“. Mit Christian Möller ist sie durch ihre Hood in Berlin-Neukölln spaziert. Da lebt sie, seit ihre Familie 1986 aus Polen nach Deutschland kam. Ein Gespräch über Sportlehrer, Gerechtigkeitssinn, Feminismus, Motorsägen, Anarchie, Kommasetzung und Energydrinks. Und es gibt Pommes!


Werbung

Mit Das Örtliche findest Du alle Kontaktdaten, Adressen, Öffnungszeiten, Bilder und Bewertungen zu Millionen von Geschäften und Dienstleistern in Deutschland. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Funktionen wie die Kinosuche mit dem aktuellem Kinoprogramm, aktuelle Angebote und Prospekte, die Benzinpreissuche mit den günstigsten Tankstellen oder die bekannte Rückwärtssuche, die Dir die zugehörigen Kontakdaten zu einer unbekannten Telefonnummer zeigen kann.

Das Örtliche als App: www.dasoertliche.de/apps
Mehr Infos: www.dasoertliche.de

Lutz Taufer | Elementarfragen | Viertausendhertz

Ehem. Rote Armee Fraktion – Lutz Taufer

Lutz Taufer ist ein ehemaliges Mitglied der Roten Armee Fraktion (RAF) und war Teil des Kommandos Holger Meins, das im April 1975 die Deutsche Botschaft in Stockholm überfiel, um über eine Geiselnahme von Botschaftsangehörigen eine Gruppe in Deutschland inhaftierter RAF-Häftlinge freizupressen. Die deutsche Bundesregierung verweigerte Verhandlungen mit der Gruppe, woraufhin zwei der Geiseln getötet wurden. Als von dem Kommando installierter Sprengstoff detonierte, wurden weitere Geiseln verletzt und zwei Mitglieder des Kommandos getötet. Lutz Taufer wurde verhaftet und zu zwei Mal lebenslänglicher Haft verurteilt. 1995 wurde er nach zwanzig Jahren Haft entlassen und arbeitete in den darauf folgenden Jahren in der Entwicklungszusammenarbeit in den Favelas brasilianscher Großstädte. Heute ist Taufer im Vorstand des Weltfriedensdienstes e.V. 2017 veröffentlichte er seine Autobiographie Über Grenzen. Vom Untergrund in die Favela. Hier findet er klare Worte der Selbstkritik am Anschlag in Stockholm, bekennt sich zu seiner Mitschuld am Tod der beiden Geiseln und beschreibt in detaillierter Form seine persönliche Perspektive auf die Verhältnisse während der Studentenbewegung ab 1968, die RAF, seine Haft und das Leben danach.


Christopher Lauer | Durch die Gegend | Viertausendhertz

Christopher Lauer

Christopher Lauer saß für die Piratenpartei lange im Berliner Abgeordnetenhaus. Und außerdem in mancher Talkshow. Er war eines der bekanntesten Gesichter der Digitalpartei, mit der aber auch beständig über Kreuz lag. 2014 trat er bei den Piraten aus. Seit 2016 ist er Mitglied der SPD. Ob es mit seiner nicht gerade ausgeprägten Ader für Diplomatie zusammenhängt, dass er da noch nicht richtig zum Zuge gekommen ist? Ein Spaziergang von Prenzlauer Berg nach Mitte, bei Sturm und Regen, über Politik als Theater und die Unfähigkeit, sich zu verstellen.


Manfred Lütz | Elementarfragen | Viertausendhertz

Psychiatrie – Manfred Lütz

Dr. Manfred Lütz ist Psychiater, Theologe, Schriftsteller und Kabarettist. In seinem Buch „Irre! Wir behandeln die Falschen – unser Problem sind die Normalen“ beschreibt er auf unterhaltsame und verständliche Art und Weise das Fachgebiet der Psychiatrie. Nicolas hat den Chefarzt des Kölner Alexianer-Krankenhauses getroffen und mit ihm darüber gesprochen, weshalb die psychotherapeutische Behandlung gesellschaftlich auch heute noch stigmatisiert ist, wo eine psychische Krankheit überhaupt beginnt und weshalb es für Patienten heute immer noch so kompliziert ist, eine kompetente Diagnostik und Behandlung zu erhalten.