Was sind Podcasts?

Ein Podcast ist eine Reihe einzelner Audioproduktionen für’s Netz. Oder anders gesagt: Wer regelmäßig Audiosendungen ins Netz stellt, ist ein Podcaster oder natürlich auch eine Podcasterin. Die ständige Aktualisierung auf die neueste Episode macht das Podcasten aus. Ähnlich wie bei einem Blog, der ja auch ständig erweitert wird. Somit lassen sich Podcasts „on demand“ hören, also zeitunabhängig – feste Sendezeiten gibt es nicht. Podcasts sind eigentlich wie Radiosendungen im Netz: Nur senden wir unsere Podcasts statt über Antennen über einen kostenlos zu abonnierenden RSS-Feed. Der Vorteil: Jedes Mal, wenn wir eine neue Episode veröffentlichen, geht sie automatisch an alle AbonnentInnen – ganz einfach, kostenlos und ungefährlich. Sie kann dann auf Smartphones, Media- bzw. MP3-Playern, Computern oder anderen geeigneten Endgeräten (z.B. entsprechend ausgestatteten Autoradios oder Streaming-Boxen, wie Apple TV) angehört werden. Ohne RSS-Abo kann man uns auch hören: auf unserer Webseite, bei Soundcloud, Deezer oder Spotify.

Wie kann ich eure Podcasts hören?

Das ist wirklich ganz einfach: Die Podcasts von Viertausendhertz können entweder auf unserer Webseite oder über sogenannte Podcatcher heruntergeladen werden. Das sind Apps für Smartphones. iPhone-Besitzer gehen einfach in den App Store und laden sich kostenlos Podcasts, falls die App nicht bereits auf dem Telefon vorinstalliert sein sollte (natürlich gibt es noch andere Apps für iPhone – dies ist nur der einfachste Weg). Android-Nutzer können die kostenlose App Google Podcasts im Google Play Store laden und Windows-Phone-Besitzer laden sich zum Beispiel die kostenlose App Pocket Casts.

Dann einfach in der geladenen App „Viertausendhertz“ suchen und unsere Podcasts abonnieren. Jetzt erhält man immer die neuesten Episoden. Entweder hört man diese direkt (also aus dem Netz gestreamt) oder man lädt sie herunter auf sein Smartphone, um sie später bei schlechtem Internetempfang zum Beispiel im Zug, im Auto, in der U-Bahn oder beim Sport zu hören. Wir sind auch auf Spotify und Deezer vertreten.

Was sind „Podcast-Apps“ und „Podcatcher“?

Podcast-Apps bzw. Podcatcher sind Programme für Smartphones, Tablets und Desktop-Computer, mit denen man Podcasts anhören und Abonnements verwalten kann. Es existieren sowohl vorinstallierte Apps (Podcasts (iOS), iTunes (macOS) als auch Angebote externer Entwickler. Für Android Geräte ist die App Google Podcasts der Standard. Im App Store von Apple, Google Play Store oder Microsoft Store besteht ein breites Angebot. Die jeweiligen Apps informieren über neue Episoden abonnierter Podcasts und laden sie gegebenenfalls von selbst herunter. So verpasst ihr keine neue Folge.

Welche Apps empfehlt ihr?

Generell sind die vorinstallierten Apps der Hersteller eine gute Wahl. Auf iPhone, iPad ist dies die App Podcasts und auf Android die App Google Podcasts. Auf macOS steht iTunes standardmäßig zur Verfügung. Die Software lässt sich übrigens auch auf Windows-Rechnern installieren.

Wir empfehlen folgende, zum Teil plattformübergreifende Apps: Pocket Casts (iOS, Android, Windows Phone, Browser), Downcast (iOS, macOS), BeyondPod (Android), Overcast (iOS), Castro (iOS), Podcat (iOS).

Sind die Abonnements kostenpflichtig?

Nein. Die Podcasts von Viertausendhertz finanzieren sich durch Werbung und Sponsoring und sind für alle Hörer gratis. Das Wort „Abonnement“ bezieht sich auf den automatischen Bezug neu veröffentlichter Sendungen. Manche Podcatcher (also die Apps zum Anhören) sind kostenpflichtig. Aber auch hier besteht keine Gefahr in irgendwelche Abofallen zu geraten: Mit einer einmaligen Gebühr zwischen zwei und fünf Euro ist die App gekauft. Und Apps wie Podcasts fürs iPhone, Google Podcasts und „Podcast Addict“ oder „AntennaPod“ für Android sind sogar kostenlos.

Wann erscheinen neue Episoden und wird es auch neue Formate geben?

Die Episoden unserer Podcasts erscheinen in unterschiedlichen aber regelmäßigen Wiederholungszeiträumen – am besten schaut ihr auf der Seite des entsprechenden Podcasts nach. Wir arbeiten mit verschiedenen AutorInnen an neuen Formaten und werden unser Angebot schrittweise ausbauen. Ideen gerne an: kontakt@viertausendhertz.de

Kann ich eure Sendungen auch live hören?

Bisher bieten wir kein Liveprogramm an. Wir sind vom Konzept des On-Demand-Hörens überzeugt, haben aber immer ein offenes Ohr für die Erweiterung unseres Angebots. Mal sehen, was die Zukunft bringt.

Warum gibt es Werbung in euren Podcasts?

Wir finanzieren unsere Produktionen durch Werbung und Sponsoring. Konkret werden in den ersten und letzten Minuten jeder Podcast-Episode Werbekundenhinweise präsentiert, die klar vom redaktionellen Inhalt getrennt sind. Inhaltlichen oder redaktionellen Einfluss haben die Werbepartner natürlich nicht. Das Werbemodell liefert uns ein nachhaltiges Finanzierungskonzept, das unsere professionelle und hauptberufliche Podcast-Produktion möglich macht. Wir beobachten allerdings aufmerksam den Markt und diskutieren alternative bzw. zusätzliche Finanzierungsmodelle.

Wie wird man bei euch Werbepartner oder Sponsor?

Interessierte Unternehmen und Institutionen können sich jederzeit gerne an unsere zuständige Mitgründerin Marie Dippold wenden: marie.dippold@viertausendhertz.de. Werbe- und Sponsoring-Beispiele sowie einen Kontakt zu Marie gibt es hier.

Wie kann ich bei Viertausendhertz mitmachen?

Unsere Produktionen erscheinen exklusiv bei Viertausendhertz. Solltest du uns ein Podcastkonzept bzw. einen bereits produzierten Piloten vorschlagen wollen, hier entlang: viertausendhertz.de/mitmachen. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Ideen, Formaten und AutorInnen.

Darf ich eure Podcasts übernehmen?

Unsere Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Wir freuen uns aber über jede Anfrage und sind offen für eine Verwendung zu Zwecken der Besprechung, Empfehlung etc. – einfach eine kurze Mail an: kontakt@viertausendhertz.de. Individuelle Lösungen können immer gefunden werden.

Warum gibt es eure Podcasts nur im mp3-Format?

Das mp3-Format ist das weitestverbreitete Audioformat im Netz und wird von den meisten Geräten und Apps unterstützt. Auf unserer Seite könnt ihr unterschiedliche Formate wie AAC, Vorbis und Opis der jeweiligen Folgen herunterladen. In unseren Feeds können wir aus produktions- und vertriebstechnischen Gründen (vorerst) keine anderen Dateiformate anbieten.

Was ist der Unterschied zwischen einem Podcast und einer Radiosendung?

Zunächst einmal: unsere Podcasts werden über das Netz “gesendet”, Radiosendungen über Antenne. Wobei das ja nicht mehr ganz richtig ist – mittlerweile sendet fast jedes Radioprogramm auch über einen Livestream im Netz. Das tun sie allerdings linear, also live, durchgehend. Podcasts sind fertige Einzelsendungen, die bereitgestellt werden und die man hören kann, wann, wo und so oft man möchte. Das heißt aber nicht, dass Radiosender keine Podcasts machen. Viele Radiosendungen werden nach ihrer linearen Ausstrahlung als Podcast im Netz bereitgestellt.

Ich habe ein Anliegen, das hier nicht berücksichtigt wird.

Kein Problem. Schreib uns eine Email an kontakt@viertausendhertz.de oder kontaktiere uns bei Twitter oder Facebook.

Was sind Podcasts?

Ein Podcast ist eine Reihe einzelner Audioproduktionen für’s Netz. Oder anders gesagt: Wer regelmäßig Audiosendungen ins Netz stellt, ist ein Podcaster oder natürlich auch eine Podcasterin. Die ständige Aktualisierung auf die neueste Episode macht das Podcasten aus. Ähnlich wie bei einem Blog, der ja auch ständig erweitert wird. Somit lassen sich Podcasts „on demand“ hören, also zeitunabhängig – feste Sendezeiten gibt es nicht. Podcasts sind eigentlich wie Radiosendungen im Netz: Nur senden wir unsere Podcasts statt über Antennen über einen kostenlos zu abonnierenden RSS-Feed. Der Vorteil: Jedes Mal, wenn wir eine neue Episode veröffentlichen, geht sie automatisch an alle AbonnentInnen – ganz einfach, kostenlos und ungefährlich. Sie kann dann auf Smartphones, Media- bzw. MP3-Playern, Computern oder anderen geeigneten Endgeräten (z.B. entsprechend ausgestatteten Autoradios oder Streaming-Boxen, wie Apple TV) angehört werden. Ohne RSS-Abo kann man uns auch hören: auf unserer Webseite, bei Soundcloud, Deezer oder Spotify.

Wie kann ich eure Podcasts hören?

Das ist wirklich ganz einfach: Die Podcasts von Viertausendhertz können entweder auf unserer Webseite oder über sogenannte Podcatcher heruntergeladen werden. Das sind Apps für Smartphones. iPhone-Besitzer gehen einfach in den App Store und laden sich kostenlos Podcasts, falls die App nicht bereits auf dem Telefon vorinstalliert sein sollte (natürlich gibt es noch andere Apps für iPhone – dies ist nur der einfachste Weg). Android-Nutzer können die kostenlose App Google Podcasts im Google Play Store laden und Windows-Phone-Besitzer laden sich zum Beispiel die kostenlose App Pocket Casts.

Dann einfach in der geladenen App „Viertausendhertz“ suchen und unsere Podcasts abonnieren. Jetzt erhält man immer die neuesten Episoden. Entweder hört man diese direkt (also aus dem Netz gestreamt) oder man lädt sie herunter auf sein Smartphone, um sie später bei schlechtem Internetempfang zum Beispiel im Zug, im Auto, in der U-Bahn oder beim Sport zu hören. Wir sind auch auf Spotify und Deezer vertreten.

Was sind „Podcast-Apps“ und „Podcatcher“?

Podcast-Apps bzw. Podcatcher sind Programme für Smartphones, Tablets und Desktop-Computer, mit denen man Podcasts anhören und Abonnements verwalten kann. Es existieren sowohl vorinstallierte Apps (Podcasts (iOS), iTunes (macOS) als auch Angebote externer Entwickler. Für Android Geräte ist die App Google Podcasts der Standard. Im App Store von Apple, Google Play Store oder Microsoft Store besteht ein breites Angebot. Die jeweiligen Apps informieren über neue Episoden abonnierter Podcasts und laden sie gegebenenfalls von selbst herunter. So verpasst ihr keine neue Folge.

Welche Apps empfehlt ihr?

Generell sind die vorinstallierten Apps der Hersteller eine gute Wahl. Auf iPhone, iPad ist dies die App Podcasts und auf Android die App Google Podcasts. Auf macOS steht iTunes standardmäßig zur Verfügung. Die Software lässt sich übrigens auch auf Windows-Rechnern installieren.

Wir empfehlen folgende, zum Teil plattformübergreifende Apps: Pocket Casts (iOS, Android, Windows Phone, Browser), Downcast (iOS, macOS), BeyondPod (Android), Overcast (iOS), Castro (iOS), Podcat (iOS).

Sind die Abonnements kostenpflichtig?

Nein. Die Podcasts von Viertausendhertz finanzieren sich durch Werbung und Sponsoring und sind für alle Hörer gratis. Das Wort „Abonnement“ bezieht sich auf den automatischen Bezug neu veröffentlichter Sendungen. Manche Podcatcher (also die Apps zum Anhören) sind kostenpflichtig. Aber auch hier besteht keine Gefahr in irgendwelche Abofallen zu geraten: Mit einer einmaligen Gebühr zwischen zwei und fünf Euro ist die App gekauft. Und Apps wie Podcasts fürs iPhone, Google Podcasts und „Podcast Addict“ oder „AntennaPod“ für Android sind sogar kostenlos.

Wann erscheinen neue Episoden und wird es auch neue Formate geben?

Die Episoden unserer Podcasts erscheinen in unterschiedlichen aber regelmäßigen Wiederholungszeiträumen – am besten schaut ihr auf der Seite des entsprechenden Podcasts nach. Wir arbeiten mit verschiedenen AutorInnen an neuen Formaten und werden unser Angebot schrittweise ausbauen. Ideen gerne an: kontakt@viertausendhertz.de

Kann ich eure Sendungen auch live hören?

Bisher bieten wir kein Liveprogramm an. Wir sind vom Konzept des On-Demand-Hörens überzeugt, haben aber immer ein offenes Ohr für die Erweiterung unseres Angebots. Mal sehen, was die Zukunft bringt.

Warum gibt es Werbung in euren Podcasts?

Wir finanzieren unsere Produktionen durch Werbung und Sponsoring. Konkret werden in den ersten und letzten Minuten jeder Podcast-Episode Werbekundenhinweise präsentiert, die klar vom redaktionellen Inhalt getrennt sind. Inhaltlichen oder redaktionellen Einfluss haben die Werbepartner natürlich nicht. Das Sponsorenmodell liefert uns ein nachhaltiges Finanzierungskonzept, das unsere professionelle und hauptberufliche Podcast-Produktion möglich macht. Wir beobachten allerdings aufmerksam den Markt und diskutieren alternative bzw. zusätzliche Finanzierungsmodelle.

Wie wird man bei euch Sponsor oder Werbepartner?

Interessierte Unternehmen und Institutionen können sich jederzeit gerne an unsere zuständige Mitgründerin Marie Dippold wenden: marie.dippold@viertausendhertz.de. Werbe- und Sponsoring-Beispiele sowie einen Kontakt zu Marie gibt es hier.

Wie kann ich bei Viertausendhertz mitmachen?

Unsere Produktionen erscheinen exklusiv bei Viertausendhertz. Solltest du uns ein Podcastkonzept bzw. einen bereits produzierten Piloten vorschlagen wollen, hier entlang: viertausendhertz.de/mitmachen. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Ideen, Formaten und AutorInnen.

Darf ich eure Podcasts übernehmen?

Unsere Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Wir freuen uns aber über jede Anfrage und sind offen für eine Verwendung zu Zwecken der Besprechung, Empfehlung etc. – einfach eine kurze Mail an: kontakt@viertausendhertz.de. Individuelle Lösungen können immer gefunden werden.

Warum gibt es eure Podcasts nur im mp3-Format?

Das mp3-Format ist das weitestverbreitete Audioformat im Netz und wird von den meisten Geräten und Apps unterstützt. Auf unserer Seite könnt ihr unterschiedliche Formate wie AAC, Vorbis und Opis der jeweiligen Folgen herunterladen. In unseren Feeds können wir aus produktions- und vertriebstechnischen Gründen (vorerst) keine anderen Dateiformate anbieten.

Was ist der Unterschied zwischen einem Podcast und einer Radiosendung?

Zunächst einmal: unsere Podcasts werden über das Netz “gesendet”, Radiosendungen über Antenne. Wobei das ja nicht mehr ganz richtig ist – mittlerweile sendet fast jedes Radioprogramm auch über einen Livestream im Netz. Das tun sie allerdings linear, also live, durchgehend. Podcasts sind fertige Einzelsendungen, die bereitgestellt werden und die man hören kann, wann, wo und so oft man möchte. Das heißt aber nicht, dass Radiosender keine Podcasts machen. Viele Radiosendungen werden nach ihrer linearen Ausstrahlung als Podcast im Netz bereitgestellt.

Ich habe ein Anliegen, das hier nicht berücksichtigt wird.

Kein Problem. Schreib uns eine Email an kontakt@viertausendhertz.de oder kontaktiere uns bei Twitter oder Facebook.