Entführt in Syrien (Teil 1) – Janina Findeisen

Janina Findeisen ist Journalistin und wurde 2015 auf einer Recherchereise in Syrien von islamistischen Fundamentalisten entführt und 351 Tage gefangen gehalten. Sie erzählt im Interview von ihren Erlebnissen und außerdem von ihrer alten Jugendfreundin Laura, die zum Islam konvertierte, schließlich in den Djihad zog und die sie auf ihrer Reise wiedersah. Darüber hinaus schildert sie die bewegende Geschichte, wie sie in Gefangenschaft ihren Sohn zur Welt brachte. Dies ist der erste Teil einer Doppelfolge dieses Podcasts.

Den zweiten Teil des Interviews findet ihr hier.

Janina Findeisen hat über ihre Geschichte ein packendes und berührendes Buch geschrieben. Es heißt Mein Zimmer im Haus des Krieges und ist im Piper Verlag erschienen.


Credits
Musik: UNIPPM
Foto: Markus Tedeskino