Mit Musiker Voodoo Jürgens in Wien

Durch die Gegend | Voodoo Jürgens

Im Dialekt zu singen ist jetzt nicht wirklich für jeden ein Zeichen von Hipness. Da ist es schon ein bisschen gewagt von David Öllerer aka Voodoo Jürgens, seine Lieder in Wiener Mundart zu texten. „Heite grob ma Tote aus“ heißt eins davon, mit dem er dann sofort in den österreichischen Charts gelandet ist. Dass Wanda ihn und seine Band Ansa Panier abfeiern und mit auf Tour genommen haben,dürfte dabei auch geholfen haben. Mit seinen Songs über Glücksspiel, Boxer und eine Kindheit in prekären Verhältnissen ist Voodoo auch in Deutschland erfolgreich. Gerade ist sein zweites Album „S klane Glücksspiel“ erscheinen. Mit Christian Möller ist Voodoo durch Wien spaziert – vom Friedhof, wo er selbst mal gearbeitet hat, bis in sein Stammcafé, Gulaschsuppe essen.