Nora Gomringer

„Ich werde etwas mit der Sprache machen“ heißt eines ihrer Bücher. Und das trifft es ziemlich gut: Nora Gomringer ist Lyrikerin und Rezitatorin. Sie ist die Tochter des Dichters Eugen Gomringer, des Erfinders der konkreten Poesie, den sie an Bekanntheit inzwischen überrundet haben dürfte. Nora reist für ihre Kunst viel herum, ihr Lebensmittelpunkt aber ist Bamberg. Dort, inmitten der historischen Altstadt leitet sie als Direktorin das Künstlerhaus Villa Concordia. Beim Spaziergang mit Christian Möller hat’s geregnet, weshalb die beiden immer mal wieder irgendwo untergeschlüpft sind – im Café, im Buchladen oder zum Eisessen. Ein Gespräch über Kunst,Literatur, Tinder, Horror, Angst, Religion und Geister.

Hurra! Durch die Gegend ist nominiert für den Buchblog-Award 2017. Hier könnt ihr für den Podcast abstimmen.